Ich nutze in der Regel Online-Kurse, um mich weiterzubilden, um Neues zu lernen oder um gewisse Programme und Tools besser zu verstehen. Immer wieder bekomme ich Mails mit Fragen, woran ich denn gerade arbeite bzw. was ich im Moment gerade lerne. Daher stelle ich dir hier drei Online-Kurse vor, die ich gerade durcharbeite.


 Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!


Bevor ich näher auf die Kurse eingehe, will ich dir aber hier noch ein paar wichtige Infos mit auf dem Weg geben. Zu allererst lade ich dich ein, mir auf Instagram oder Facebook zu folgen, denn da zeige ich immer wieder gerne, was ich gerade lerne. Besonders bei den Instagram Stories kannst du mir gerne bei meiner täglichen Arbeit und meinen Abenteuern über die Schulter schauen.

Online-Kurse – die Vorteile

Ich liebe Online-Kurse, denn im Gegensatz zu Seminaren und Fortbildungen haben sie einige wichtige Vorteile:

  • Flexible Zeiteinteilung: Ich kann lernen, wann ich will.
  • Flexible Stoffeinteilung: Ich kann selbst entscheiden, wann ich welches Modul absolviere.
  • Es entstehen keine toten Zeiten durch Reisen und Ähnliches.
  • Ich kann sofort in die Umsetzung gehen!

Das Problem der meisten Menschen, wenn es um Fortbildung geht

Die meisten Menschen konsumieren nur. Sie lesen Sachbücher, sie sehen sich Online-Kurse an, aber sie kommen nicht in die Umsetzung. Ich kenne Menschen, die lesen mehrere Sachbücher pro Monat. Das sind typische Konsumenten, die leider nichts oder nur einen sehr geringen Teil von dem, was sie in diesen Büchern und Kursen lernen, umsetzen.

Mein Aufruf an dich

Werde zum Umsetzer! Konsumiere nicht nur, sondern setze um, was du lernst. Modul für Modul, Kapitel für Kapitel, Seite für Seite, Video für Video.

Meine Mitglieder auf SelbstmanagementRocks bekommen zu allererst einen Fragebogen, den sie ausfüllen können. Tun sie das, bekommen sie eine genaue Anleitung zugesendet, in welcher Reihenfolge sie sich die Kurse ansehen sollten. Das ist der eine wichtige Schritt.

Der zweite wichtige Schritt ist, dass jeder eine persönliche Audio-Nachricht von mir bekommt, in der ich auf sein größtes Selbstmanagement-Problem eingehe und auch noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gebe: Gehe Schritt für Schritt vor. Sieh dir den ersten Kurs an, setze den ersten Kurs um, integriere den ersten Kurs in deinen Arbeitsablauf. Erst dann nimm dir den nächsten Kurs zur Hand.

Sein Selbstmanagement zu ändern, ist ein Marathon und kein Sprint. Und das gilt nicht nur für dein Selbstmanagement, sondern auch für alle Fortbildungen, die du absolvierst.

Also: Werde zum Umsetzer!

In meinem Artikel „Das Geheimnis des Erfolges: Die 5-Stunden-Regel“ findest du sicher spannende Anregungen dazu.

Nun aber zu den Kursen, an denen ich gerade sitze.

Checkliste "Optimale Tagesplanung"

Hol dir die Checkliste für deine optimale Tagesplanung in dein Postfach. Kostenlos und unverbindlich!

Körpersprache: Die Geheimnisse der Körpersprache entlarvt

Alle drei Kurse, die ich dir hier vorstelle, sind auf Udemy zu finden. Dieser erste hier handelt vom Thema Körpersprache. Ein wichtiges Thema im Sportmentaltraining, für mich aber auch ein wichtiges Thema bei Vorträgen. Ich habe 2018 schon einige Termine vereinbart und daher gilt es jetzt, mal an meiner Körpersprache zu arbeiten.

In diesem Kurs lerne ich:

  • Wie ich meine Körpersprache verbessere
  • 10 Gebote der Körpersprache
  • 10 Gebote der professionellen Körpersprache

Die Bewertungen dieses Kurses sind super, die Dauer mit 1,5 Stunden optimal und der Vortragende ein Profi mit einer tollen Vita. Wenn du mehr zu diesem Kurs erfahren willst, hör bitte in die Podcast-Folge hinein.

Hier geht’s zu diesem Kurs bei Udemy.

Argumentieren – Überzeugen – Durchsetzen

Besser argumentieren – wer will das nicht. Da dieser Kurs vom selben Vortragenden wie der Körpersprache-Kurs ist und er mich bei diesem überzeugt hat, habe ich mir auch diesen Kurs gegönnt.

In diesem Kurs lerne ich:

  • Logische Argumente aufzubauen,
  • Gegenargumente zu entkräften,
  • 20 Argumentationstypen kennen
  • und ich bekomme viele Übungen und Beispiele zur Verfügung gestellt.

Auch zu diesem Kurs gibt es einige weitere Informationen im Podcast zu hören.

Hier geht’s zu diesem Kurs bei Udemy.

YouTube Masterclass

Ich will mich zukünftig auch wieder mehr auf das Thema Videos fokussieren und habe dazu diesen Kurs gewählt, um mein Wissen zu YouTube aufzufrischen. Wen also das Thema Video und YouTube interessiert, der ist mit diesem Kurs bestens bedient. Zu beachten gilt es allerdings, das dieser Kurs auf Englisch ist.

Ach ja, folgst du mir eigentlich schon auf YouTube? Falls nicht, dann kommst du noch genau rechtzeitig, ab Oktober starte ich da wieder voll durch.

Auch zu diesem Kurs erfährst du im Podcast mehr.

Hier geht’s zu diesem Kurs bei Udemy.

Online-Kurse

Fazit für dein Selbstmanagement

Fortbildung lohnt sich, sofern du sie nicht nur konsumierst, sondern damit auch in die Umsetzung kommst. Sei dein eigener Rektor und organisiere deine Fort- und Weiterbildung ab sofort selbst.

Hier übrigens ein paar weitere interessante Artikel rund um das Thema „Lernen“:

Dabei wünsche ich dir viel Erfolg.

Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße

Thomas

PS: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

PPS: Folge mir auf Facebook, Instagram, Youtube, Google+, oder Twitter um noch mehr Selbstmanagement-Tipps und -Tricks zu erhalten.