Es gibt sinnvolle und sinnlose Ausgaben. Diese 10 Produktivitäts-Produkte habe ich mir in den letzten zehn Monaten gekauft und erachte sie als sehr sinnvoll. Sie haben mir geholfen, meine Produktivität, meine Effizienz, meine Effektivität und somit mein gesamtes Selbstmanagement zu verbessern.


 Podcast

Artikel als Podcast hören:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!


Zehn geniale Produktivitäts-Produkte

Höhenverstellbarer Schreibtisch

Im Zuge der Sanierung meiner Wohnung habe ich mir einen höhenverstellbaren Schreibtisch gekauft. Ich hätte keine bessere Investition machen können, denn dieser Schreibtisch hat extrem viele Vorteile. Ich bin damit kreativer, produktiver, mobiler, entspannter und mein Rücken schmerzt nicht mehr so oft vom langen Sitzen.

Da der Schreibtisch elektrisch höhenverstellbar ist, lässt er sich binnen Sekunden von der sitzenden in die stehende Position bringen. Mittlerweile gibt es viele Dinge, die ich lieber im Stehen mache. Dazu gehören Nachdenken, recherchieren, Podcasts aufnehmen oder (wie gerade eben) diesen Artikel mit Spracherkennungssoftware einsprechen.

Die Investition von knapp 600 Euro war das allemal wert. Hier findest du den Schreibtisch, der nun in meinem Büro steht.

Checkliste "Optimale Tagesplanung"

Hol dir die Checkliste für deine optimale Tagesplanung in dein Postfach. Kostenlos und unverbindlich!

Barfuß-Schuhe

Durch einen spannenden Vortrag über das richtige Stehen, Gehen und Laufen bin ich auf diese Schuhe gekommen. Keine Sorge, es handelt sich dabei nicht um die lustigen Barfußschuhe, in die man mit jedem einzelnen Zeh reinschlüpfen muss. Ganz im Gegenteil, diese Schuhe sehen aus wie normale Schuhe.

Allerdings haben sie einige Vorteile:

  • Sie sind vorne wesentlich breiter und daher haben deine Füße viel mehr Platz.
  • Die Sohle ist in alle Richtungen verdrehbar und trainiert somit deine Sehnen und die gesamte Fußmuskulatur.
  • Die Schuhe haben keinen Absatz und daher musst du diesen auch nicht körperlich ausgleichen (Hohlkreuz).

Ich bin begeistert von diesen Schuhen und werde mir zukünftig nur noch Schuhe dieser Art zulegen.

Falls du auch Interesse daran hast, findest du hier den Link zum Anbieter (Vivobarefoot). Dort findest du auch weitere Erklärungen und Videos dazu.

Grid Diary

Seit einiger Zeit schreibe ich abends wieder Tagebuch. Das hilft mir dabei, den Tag ordentlich zu reflektieren und meinen Fokus auf den wirklich wichtigen Dingen zu halten.

Diese App hat für mich einige Vorteile: Mir gefällt das Design sehr gut, ich kann mir eigene Fragen erstellen, Fotos einfügen und vieles mehr.

In der Pro-Version gibt es eine Synchronisation mit allen Geräten, einen Passwortschutz und das Beste: eine Exportfunktion zu Evernote und zur Dropbox.

Im Moment beantworte ich jeden Abend die folgenden Fragen:

  • Was hätte ich heute besser machen können?
  • Habe ich meine Tagesziele erreicht?
  • Was ist mein Hauptziel für morgen?
  • Was ist der Quick-Gewinn des heutigen Tages?
  • Wofür bin ich dankbar?
  • Habe ich mich gesund und ausgewogen ernährt und genügend getrunken?
  • Habe ich mich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentriert?
  • Benotung des Tages:

Hier findest du weitere Informationen zu dieser App.

Productive

Auch hierbei handelt es sich um eine App, die es dir erleichtert, neue Gewohnheiten anzutrainieren. Der große Vorteil dieser App ist, dass sie sehr flexibel ist, eine Erinnerungsfunktion hat, viele Statistiken anzeigt und einfach schön im Design ist.

In der Pro-Version kannst du unbegrenzt viele Gewohnheiten einprogrammieren, hast bessere Statistiken, einen Passwortschutz und eine bessere Erinnerungsfunktion.

Im Moment ist das die App meiner Wahl, wenn es darum geht, mir neue Gewohnheiten anzutrainieren. Derzeit sind das:

  • Wim-Hof-Methode (fünfmal pro Woche)
  • Dankbar sein (täglich abends)
  • 4 Stunden hochproduktiv arbeiten (fünfmal pro Woche)

Hier findest du weitere Informationen zu dieser App.

Audible-Abo

Hörbücher zu hören ist genial, gerade beim Autofahren oder wenn ich unterwegs bin. Dabei höre ich aber keine Sachbücher, denn die lese ich viel lieber. Unter anderem deshalb, weil ich eher der visuelle Typ bin und in Sachbüchern gerne aktiv unterstreiche oder mir Notizen mache.

Was ich aber gerne höre, sind Biografien oder Erzählungen. Hier eine kurze Übersicht der letzten Bücher, die ich bei Audible gehört habe:

  • Der Pfad des friedvollen Kriegers (Dan Milman)
  • Biografie von Jochen Schweizer
  • Biografie von Steve Jobs
  • Biografie von Jeff Bezos (Amazon-Gründer)
  • Biografie von Elon Musk (Gründer von Paypal, SpaceEx und Tesla)
  • „Der 4 Stunden Körper“ von Tim Ferris

Solltest du Audible einmal ausprobieren wollen, erhältst du über diesen Link hier einen kostenlosen Probemonat.

ZenMixer

Diese App ist optimal zum Meditieren. Ich mache das noch nicht regelmäßig, es steht aber demnächst auf dem Plan.

Das Geniale an dieser App ist, dass du die Musik und die Art der Meditation miteinander mixen kannst.

In der Basisversion ist diese App kostenlos, jedoch musst du bezahlen, wenn du alle Mediadationen freischalten willst.

Hier geht es zu dieser App.

Wim-Hof-Methode

Hierbei handelt es sich um einen Videokurs, in dem du Atemübungen, Bestandteile des Yoga, kaltes Duschen und Meditation erlernst. Dieser Kurs hat mir extrem dabei geholfen, meine Produktivität nachmittags zu steigern. Wenn du diese Übungen durchführst, hast du einfach ein extrem geniales und lässiges Lebensgefühl drauf.

Außerdem hilft es dir, Krankheiten vorzubeugen, und macht dich kälteresistent. Wim Hof, der Erfinder dieser Methode, ist auch bekannt als der „Ice Man“ und ist unter anderem nur in Shorts auf den Kilimandscharo gewandert.

Sieh dir einfach die Kurswebseite an, für mich war das mit Abstand die beste Investition, die ich machen konnte. Hier geht es zur Wim-Hof-Methode.

 

Dragon Dictate 5

Über Spracherkennungssoftware habe ich auf diesem Blog schon öfters geschrieben. Vor einigen Monaten kam das neue Update (die Version 5) heraus.

Wer viel schreibt, der wird diese Software lieben, denn damit bist du dreimal schneller als mit Tippen.

Ich verwende diese Software schon seit mehreren Jahren und damit entstehen auch immer wieder Blogartikel und Teile meiner Bücher.

Diese Software gibt es sowohl für den Mac als auch für Windows.

Nutri-Bullet

Hierbei handelt es sich um einen Multimixer, mit dem du selbst Smoothies machen kannst. Das hilft mir dabei, gesund zu bleiben, mich ausgewogen zu ernähren und schmeckt nebenbei noch sehr genial.

Der große Vorteil dieses Gerätes ist, dass es lediglich aus zwei Teilen besteht und extrem leicht zu reinigen ist. Hier findest du die Version, die ich mir bestellt habe.

 

Focus@Will

Auch über dieses Tool habe ich schon öfters auf meinem Blog berichtet. Ich bin so begeistert davon, dass ich mir vor einigen Monaten die Lifetime-Lizenz gekauft habe.

Dieses Tool hilft mir dabei, konzentriert und fokussiert zu arbeiten, indem es mir speziell modulierte Musik vorgespielt, die mich extrem schnell in den Arbeitsflow kommen lässt.

Ich habe damals gleich mehrere Lifetime-Lizenzen gekauft. Eine davon habe ich noch übrig. Wenn du Interesse daran hast, sende mir einfach eine E-Mail.

Hier geht es zu Focus@Will.

 

Fazit für dein Selbstmanagement

All diese Dinge helfen mir, effizienter und produktiver zu sein und tun somit meinem Selbstmanagement sehr gut.

Ich bin von all diesen Produkten absolut überzeugt und kann sie daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Welche Produkte helfen dir, produktiver zu sein? Was hast du dir in letzter Zeit gekauft und was davon hat dich überzeugt? Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.
Genieße deinen Tag!

Liebe Grüße,

Thomas

P.S.: Weitere Informationen zu diesem Thema findest du auch auf meiner Membership-Plattform SelbstmanagementRocks und in meinem Newsletter.

P.P.S.: Folge mir auf FacebookGoogle+, oder Twitter um noch mehr Selbstmanagement-Tipps und -Tricks zu erhalten.