Fuck You Money – ein Interview mit Michael Serve

WhatsApp
Telegram
Email
Facebook
Twitter
Sich mit seinen Finanzen zu beschäftigen macht immer Sinn und daher habe ich mit Michael Serve einen Gesprächspartner eingeladen, der viele Dinge zum Thema Geld sehr kontrovers sieht, ganz anders als der Mainstream. Dadurch sind viele spannende Informationen und Aussagen in diesem Interview vorgekommen, die du auf keinen Fall verpassen solltest.
Michael ist zertifizierter Finanzexperte und Mentor mit 26 Jahren Berufserfahrung und ist Autor des Buches „Fuck You Money“. Also los gehts mit spannenden neuen Ansichten zum Thema Finanzen.


Der Podcast zum Artikel:

Hier findest du alle weiteren Infos zum Podcast sowie eine Übersicht aller Folgen!

Podcast kostenlos abonnieren via iTunes (Apple), Google (Andriod)Spotify oder RSS Feed!

Täglich einen neuen Selbstmanagement-Tipp findest du in meinem Alexa Flash Briefing!


Links dieser Podcast-Folge:

Kurzer Themenwechsel: Kennst du schon den Selbstmanagement-Monatsplaner?

Hier ein kleiner Überblick über die Vorteile des Monatsplaners:.

  • Deine Monats-Ziele immer im Überblick
  • Den aktuellen Status zu allen Projekten auf einen Blick
  • Du verlierst deine Gesundheits-, Beziehungs- und persönlichen Ziele nie aus den Augen
  • Deine Belohnung immer im Blickfeld
  • Tagesreflexion binnen Sekunden erledigt
  • Überblick über diene Learnings
  • Notiere deine Ideen
  • Halte spezielle Momente fest

Und das beste daran, du kannst ihn jetzt hier kostenlos anfordern:.

Transkript dieser Podcast-Folge:

Effizienter arbeiten, lernen und leben – der Podcast für ein besseres Selbstmanagement. Das Ziel: Mehr Zeit für dich und für die wirklich wichtigen Dinge in deinem Leben. Weil deine Zeit wertvoll ist!   00:00:26-2#

Hallo und herzlich willkommen in dieser Podcastfolge. Mein Name ist Thomas Mangold, und ich freue mich, dass du wieder mit dabei bist. Wenn diese Ausgabe auf Sendung geht, dann befinden wir uns am Anfang des Jahres 2022. Nicht nur am Anfang eines Jahres ist es sinnvoll, sich mit den eigenen Finanzen zu beschäftigen. Und weil das Thema so wichtig ist, habe ich einen Gesprächspartner gefunden, der viele Dinge kontrovers sieht. Er lehrt uns spannende Sichtweisen und gibt uns wertvolle Informationen, die für viele von uns sicher neu sind. Mein Gesprächspartner ist Michael Serve, der durch sein Buch „Fuck you Money“ bekannt geworden ist. Michael und ich sprechen über die verschiedenen, sehr wichtigen Aspekte von Finanzen, die sowohl den Privatbereich als auch den Bereich der Unternehmer, Selbständigen und Geschäftsführer betreffen. In diesem Podcast bist du genau richtig, wenn du dich für für Standpunkte interessierst, die über den üblichen Mainstream hinausgehen.  00:01:43-0#

Bevor wir mit dem Interview starten, möchte ich noch eine Information an euch weitergeben. Ich habe heute einen Werbepartner mitgebracht, bei dem es ebenfalls um ein enorm wichtiges Thema geht.  00:02:01-4#

Wenn es um unsere persönlichen Finanzen geht, ist die Privatsphäre besonders wichtig. Deswegen freue ich mich, dir den Sponsor unserer heutigen Podcastfolge vorstellen zu können, nämlich Express VPN. Wahrscheinlich hast du beim Surfen bereits den Inkognito-Modus verwendet, um deine Privatsphäre zu wahren. Aber eines ist klar: Dein Provider kann jede Webseite sehen, die du besuchst, auch, wenn du den Inkognito-Modus verwendest und auch, wenn du den Verlauf löschst. Das geschieht unabhängig davon, wer dein Provider ist. Dadurch kann es passieren, dass deine Daten ganz legal an externe Werbefirmen verkauft werden. Du darfst dich demnach nicht wundern, wenn plötzlich genau die Werbung erscheint, die du im Inkognito-Modus angesteuert hast.  00:02:51-7#

Die Lösung, die ich für dieses Problem verwende, heißt Express VPN. Das ist eine App, die deine Internetverbindung über sichere Server umleitet und verschlüsselt, so dass dein Provider die von dir besuchten Seiten nicht erkennen kann. Ich nutze Express VPN auf allen meinen Geräten, sowohl auf dem MacBook also auch auf dem iPad und dem Smartphone. Dieser Schutz hat sich für mich zu einem absoluten Game Changer entwickelt, denn so kann ich sicher sein, dass meine Daten mithilfe von erstklassiger Verschlüsselung zu 100 Prozent geschützt sind. Das Ganze läuft ganz automatisch im Hintergrund ohne Zeitverzögerungen und ohne Pufferungen. Bereits mit einem Klick bist du geschützt, denn das System ist ganz einfach zu bedienen.  00:03:33-8#

Express VPN wurde von CNET, TechRadar und von Chip.de als Nr. 1 VPN-Dienst ausgezeichnet. Schütze alle deine Geräte mit einem einzigen Abo, und zwar für weniger als 6,- Euro pro Monat. Probiere es ganz einfach risikofrei aus und nutze die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Geh auf expressvpn.com/effizienter und erhalte auf das Jahresabo drei Monate kostenlos obendrauf. Alle Infos findest du natürlich auch in den Show Notes.  00:04:19-2#

Thomas: Hallo Michael, es freut mich sehr, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Ich habe dich im Intro schon angeteasert, aber erzähl doch bitte selbst noch etwas über dich. Wer bist du, und was machst du?  00:04:36-4#

Michael: Herzlichen Dank, dass ich hier sein darf. Schöne Grüße an deine Community. Ich bin Michael Serve, bald 51 Jahre jung und sehe natürlich viel jünger aus. Das ist rein genetisch bedingt, und ich will auch gar nicht damit angeben, dass ich von früh bis spät Sport mache. Nein, nein, dem ist nicht so. Ich achte auf mich, und ich habe einfach Glück gehabt. Seit 26 Jahren beschäftige ich mich mit Finanzen und mit der Frage, wie man zu Geld kommt. Das ist mein Kernthema. Etwas provokant lautet der Name meines Buches „Fuck you Money“. Ich helfe Unternehmern, Freiberuflern und Selbständigen, zu Fuck you Money zu kommen.  00:05:12-7#

Thomas: Was das ist, darauf werden wir noch näher eingehen. Lass uns ein bisschen seichter starten. Diese Podcastfolge erscheint im Jänner 2022, und das Thema Geld ist gerade am Anfang eines Jahres immer sehr präsent. Was macht einen Menschen deiner Meinung nach vermögend?  00:05:27-6#

Michael: Das ist eine gute Frage. Es gibt nicht die eine Fähigkeit, sondern es ist immer eine Summe aus verschiedenen Methoden. Vielleicht kennst du den Compound-Effekt, der besagt, dass man mit vielen Kleinigkeiten zu einem großen Ergebnis kommt. Manche sagen, dass eine gute Geldanlage oder Immobilien reich machen. Vielleicht hast du auch schon den Rat erhalten, du müsstest lediglich dein Mindset, deine Einstellung zum Geld ändern, um erfolgreich zu werden. Diese Theorie wird manchmal richtiggehend inflationär gebraucht, frei nach dem Motto von Napoleon Hill, „you have to think, I am rich“. Die dritte Theorie, die man öfter hört, ist die Empfehlung einer garantiert funktionierenden Methode wie das Sieben-Töpfe-Modell. #00:06:31-7#

All diese Ratschläge haben ihre Berechtigung, aber sie funktionieren nicht von selbst. Und das möchte ich dir am Beispiel meines Hobbys erklären. Ich bin Privatpilot. Wenn du dir sagst, „ich will fliegen, also kann ich fliegen“, dann unterstelle ich dir, Superman ausgenommen, dass du nur aufgrund dieses Wunsches nicht einfach ein Flugzeug bedienen kannst. Ich habe noch nie gesehen, dass jemand einfach so abhebt. Ich brauche mindestens ein Fluggerät, um diesen Wunsch umzusetzen. Das Flugzeug ist bildlich gesprochen mein Werkzeug, vergleichbar mit einem Topf im Töpfe-Modell. Aber selbst, wenn ich die richtige Geisteshaltung plus das passende Werkzeug habe, bin ich noch nicht in der Lage, ein Flugzeug in die Luft zu heben, und zwar auch dann nicht, wenn ich eine Checkliste in die Hand gedrückt bekomme. Es geht nicht ohne die Fähigkeit, das Flugzeug fliegen zu können. Diese Fähigkeit kannst du dir mühsam selbst aneignen, aber in der Regel nimmt man sich einen Lehrer und entsprechende Flugstunden, genauso, wie man das bei einem Autoführerschein macht. Nur ein Zusammenspiel dieser verschiedenen Faktoren führt zum Erfolg. #00:07:46-6#

Mithilfe eines Hebels gelingt es, schneller und besser ans Ziel zu kommen. Wenn du den unbedingten Wunsch hast, fliegen zu lernen und daraus resultierend die Disziplin, die Flugstunden durchzuhalten, dann ist das Werkzeug, also das Flugzeug, ein wirkungsvoller Hebel. Ein guter Pilot könnte mit jedem Flugzeug fliegen, aber wenn ich ihn in ein besonders gutes Flugzeug setze, dann ist er um so schneller am Ziel.  00:08:22-1#

Thomas: Ein sehr schöner Vergleich. Ich mag Metaphern sehr gerne. Du hast das Töpfe-Modell angesprochen, das auch als Konten-Modell bekannt ist. Bei dieser Methode werden die Einkünfte prozentual auf die unterschiedliche Töpfe oder Konten verteilt, um verschiedene Ausgaben wie Dinge des täglichen Bedarfs, Weiterbildung, Hobby, Urlaub und langfristige Geldanlagen anzusparen. Ich höre bei dir eine kritische Einstellung zu dieser Methode heraus. Was hältst du von diesem Modell, und gibt es etwas vielleicht etwas Bessere?  00:08:47-9#

Michael: Das Töpfe-Modell ist besser als gar nichts, denn diejenigen, die sich damit beschäftigen, gehen zumindest einen Schritt in die richtige Richtung. Sie fragen sich, wo ihr ganzes Geld hingeht und wie sie es schaffen, mehr daraus zu machen. Der erste Schritt ist dann oft ein Haushaltsbuch oder das Töpfe-Modell. Von diesen Überlegungen ausgehend kann die Methode hilfreich sein. Ein renommierter Kollege empfiehlt sieben Töpfe als das beste System. Für mich gibt es jedoch kein Nonplusultra. Thomas, du bist ein erfolgreicher Trainer und Coach, du weißt, dass es nicht nur einen Weg, sondern immer nur deinen Weg gibt.  00:09:45-7#

Thomas: Ja, so ist es.  00:09:45-2#

Michael: Ich mag keine pauschalen Aussagen. Die funktionieren eher in der Kirche, wo es die Dogmen der zehn Gebote gibt. Wenn jemand bereits sehr gut mit Geld umgehen kann, dann braucht er keine sieben Töpfe. Ich schreibe den Menschen nicht vor, dass sie 5 Prozent spenden, 10 Prozent in Bildung investieren und 10 Prozent für den Urlaub sparen sollen. Ich muss mich nicht in ein Korsett zwingen lassen, denn es geht auch einfacher.  00:10:37-3#

Nehmen wir das Thema Haushaltsbuch. Es ist zwar ein erster Schritt, aber es bringt die Nutzer nicht viel weiter. Sie verlieren sich in Kleinigkeiten, wenn sie sich strikt an die strengen Vorgaben eines Haushaltssparplans halten. Schau dir die Leute an, die richtig zu Geld gekommen sind. Die sollten unsere Vorbilder sein. Wenn ich fliegen will, muss ich mich an denjenigen orientieren, die bereits fliegen können. Heute meint man, alles sei sehr einfach. Ich starte einen Blog über das Fliegen, stelle ein Bild von einem Flugzeug ein, und schon meine ich, mitreden zu können. Aber nur die erfahrenen Piloten haben echte Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie arbeiten sicher nicht mit einem Sieben-Töpfe-Modell.  00:11:24-5#

Thomas: So ist es auch im Selbst- und Zeitmanagement. Es gibt Trainer, die ihren Klienten genau vorgeben wollen, was sie zu tun haben. Aber das funktioniert nicht. Ich stelle dir ein Sammelsurium an Tools, Methoden und Strategien zur Verfügung, und du findest heraus, was zu dir, zu deinen Charaktereigenschaften und zu deinem Umfeld passt. Du hast gesagt, dass es auch einfacher geht. Wie geht es einfacher?  00:11:52-8#

Michael: Ich finde die Verknüpfung unserer beiden Themen Finanzen und Aufgabenmanagement sehr spannend. Wenn ich genug Geld habe, kann ich mir Leute einkaufen, die mir den Rücken frei halten, sei es einen Angestellten oder dich als Trainer.  00:12:12-9#

Wie geht es einfacher? Es mag abgedroschen klingen, aber mein Rat lautet: Sucht euch einen Mentor. Nehmen wir als Beispiel den Fußball. Ich kann mir Wissen anlesen und lernen, nach welchen Regeln gespielt wird und welche Tipps und Tricks mich zu einem guten Fußballspieler machen. Aber die vielen Informationen können auch verwirrend sein, denn als Amateur weiß ich nicht, worauf es ankommt. Deshalb ist ein Blick von außen sehr wichtig, der mich lehrt, welcher Hebel der richtige für meine individuelle Situation ist.   00:13:05-1#

Das muss nicht zwingend ein bezahlter Trainer sein. Es gibt auch kostenlose Beratungsstellen wie beispielsweise die Business Angels und andere ehrenamtliche Organisatoren. Wir sind meist nicht in der Lage, selbst eine Meta-Ebene einzunehmen und uns von außen zu betrachten. Auf meinem YouTube-Kanal habe ich ein Video eingestellt, das den Barrakuda-Effekt erklärt. Meeresbiologen haben einen Barrakuda-Fisch und eine Makrele in ein Wasserbecken eingelassen. Der Raubfisch schnappte sich sofort die Makrele und fraß sie auf. Dann haben sie eine Glasscheibe in das Becken eingesetzt. Jetzt schwammen Barrakuda und Makrele im selben Becken, aber durch die Scheibe voneinander getrennt. Der Barrakuda schwamm wieder auf die Makrele zu, stieß jedoch mit seinem Kopf an die Glasscheibe. Das machte er einige Male, aber schließlich gab er auf. Offensichtlich stellte er eine Verbindung zwischen der Makrele und den Schmerzen her, die er erlitt, wenn er an die Scheibe stieß. Später nahmen die Wissenschaftler die Glasscheibe wieder aus dem Becken heraus, und es passierte etwas Erstaunliches: Der Barrakuda griff auch jetzt die Makrele nicht mehr an, obwohl er es wieder hätte tun können.  00:14:34-2#

Wir Menschen sind wie dieser Fisch. Wir haben uns Grenzen antrainiert, sei es durch die Gesellschaft, sei es durch unsere Erziehung. Aber wie wollen wir die Glasscheibe erkennen, wenn wir nicht wissen, dass sie existiert? Und wann erkennen wir, dass die Glasscheibe gar nicht mehr vorhanden ist? Wenige Menschen sind zu diesen Erkenntnissen in der Lage. Deshalb ist ein Außenstehender nötig, der uns darauf aufmerksam macht, dass es keine Glasscheibe gibt. Das ist vergleichbar mit einem Flugtrainer, der dir Mut zuspricht, der dir sagt, „du bist richtig gut, aber probiere doch einfach mal noch dieses oder jenes aus“. Das ist der Vorteil eines Blickes von außen. Ein Lehrer kann dir ein unmittelbares und unverblümtes Feedback geben.  00:15:23-6#

Nochmal zurück zum Fußball, damit ich den Faden nicht ganz verliere. Gerade die Profi-Fußballer in der Champions League können perfekt Fußball spielen, nicht wahr, Thomas?  00:15:31-7#

Thomas: Ja, das können sie.  00:15:34-9#

Michael: Und trotzdem haben sie einen Trainer.  00:15:40-4#

Thomas: Das ist richtig.  00:15:39-8#

Michael: Natürlich kann ich mir vieles selbst aneignen, aber wie lange soll das dauern? Ein Mentor schafft es, immer noch mehr aus mir herauszuholen, indem er mir klar macht, worauf es ankommt. Das ist ein Gruß aus der Küche, der einen Vorgeschmack auf das komplette Menü gibt.   00:15:57-1#

Thomas: Das verstehe ich gut, denn so ist es auch im Zeit- und Selbstmanagement. Du kannst dir alles über Videos, Bücher und Podcasts zusammensuchen, aber wenn du von Anfang an zu einem Profi gehst, dann kommst du schneller ans Ziel. Das ist vergleichbar mit der Google-Suche nach den eigenen Krankheitssymptomen. Es wäre besser, direkt zum Arzt zu gehen und sich Klarheit zu verschaffen.   00:16:23-3#

Michael: Such dir Leute, die bereits dort sind, wo du hinwillst, das ist mein wichtigster Ratschlag. To be one, ask one! Finanzprofis sehen auf den ersten Blick, wo du unnötigerweise Geld verbrennst. Diese Erkenntnis führt uns zum Parkinsonschen Gesetz. Cyril Northcote Parkinson stellte fest, „Arbeit lässt sich wie Gummi dehnen, um die Zeit auszufüllen, die für sie zur Verfügung steht“. Das heißt, dass man trödelt, wenn man viel Zeit hat und dass man effektiver arbeitet, wenn einem wenig Zeit zur Verfügung steht. Übertragen auf das Geld bedeutet es, dass wir leichtsinniger werden, je mehr Geld wir bewegen. Vergleiche es mit dem Sieben von Puderzucker. Der Kuchen erhält eine schöne weiße Haube, aber die Hälfte des Puderzuckers ist daneben gegangen. Dir ist das nicht so wichtig, denn du bist der Meinung, der Kuchen hätte schließlich genug Puderzucker abbekommen.   00:17:22-7#

Wenn man ein Haus für 500.000,- Euro kauft, dann nimmt man so ganz nebenbei noch die teuren Fliesen mit hinein, die man niemals gekauft hätte, wenn es sich um eine normale Renovierung gehandelt hätte. Man richtet sich ein teures Gästezimmer ein, obwohl man höchstens einmal pro Jahr Gäste hat und gibt mit einem Schlag leichtfertigerweise viele Tausend Euro aus. Man muss nicht geizig werden, aber diese Entscheidungen sind finanziell nicht sehr clever. Ein Außenstehender kann uns vor solchen Fehlern bewahren.  00:18:01-4#

Wenn du solche Ideen einem Mentor mitteilst, dann kann er dich darauf aufmerksam machen, dass du möglicherweise einen Fehler begehst. Müssen es wirklich die teuren Fliesen sein? Den Marmor willst du doch bloß für dein Ego haben, das machst du doch nicht für dich, sondern für andere, nicht wahr? Vielleicht kennst du den Spruch, „wir geben Geld aus, das wir nicht haben, für Dinge, die wir nicht brauchen, um Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen“.  00:18:27-7#

Thomas: Du hast das Thema Entbehrungen angesprochen. Muss man Entbehrungen in Kauf nehmen, um an Geld zu kommen? Ich denke da besonders an die so genannte Frugalismus-Bewegung. #00:18:44-0#

Michael: Nein, das muss man nicht. Die Geschichte vieler Menschen beweist das. Du musst nicht entbehrlich leben, sondern du musst clever mit deinem Geld umgehen. Wenn ich Frugalismus als Lifestyle betrachte, ähnlich wie den Veganismus, dann ist es sicherlich okay. Wenn jemand sagt, es sei seine Erfüllung, dann ist das natürlich in Ordnung. Meine Frau arbeitet in einem Krankenhaus, und sie sieht täglich, wie schnell das Leben vorbei sein kann. Die Menschen bedauern, zu wenig in ihrem Leben riskiert zu haben. Ich klopfe gedanklich dreimal auf Holz, dass es uns nicht treffen wird, und tatsächlich geht es meist gut. Aber es kann eben sein, dass ich krank werde und meine Pläne nicht aufgehen. Was nützt es mir dann, wenn ich jahrzehntelang in Kargheit gelebt habe? Ich kann nichts mitnehmen. Natürlich hätte ich das teure iPhone nicht gebraucht, aber wenn es mir Freude bereitet hat, dann war es den Kauf wert. Ich mag Einschränkungen nicht. Mein Credo lautet „sowohl als auch“. Ich möchte vernünftig leben, ohne, dass es mir an irgendetwas fehlt, was mir wichtig ist. Ich kaufe nicht jeden Mist, sondern ich lasse die Sachen weg, die mir nicht wichtig sind. Dafür gibt es einige einfache Hacks.  00:19:56-7#

Der zweite Punkt ist, dass ich trotzdem sparen kann. Sparen und ausgeben, beides ist gleichzeitig möglich. Wenn du dir alles verkneifst, wie viel Freude hast du noch im Leben? Das führt uns zu der Frage, wie anspruchsvoll dann meine Überlegungen noch sind. Wir erarbeiten eine Strategie, um einerseits zu sparen, andererseits aber trotzdem vernünftig leben zu können. Das ist eine ganz anderer Anspruch in der Fragestellung. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich auch zu einem vernünftigen Ergebnis komme, hoch.  00:20:32-5#

Thomas: Das letzte Hemd hat keine Taschen, das ist wirklich wahr. Wie gehst du bei der Zusammenarbeit mit deinen Klienten vor? Was passiert bei deiner Beratung?  00:20:55-2#

Michael: Die meisten Interessenten folgen zunächst eine ganze Zeitlang meinen Podcast und meinen YouTube-Kanal, um mich kennenzulernen. Das verstehe ich gut, denn Geld ist eine sensible Ware. Kommen die Menschen dann zu mir, dann nehme ich mir ausreichend Zeit, um ihre aktuelle Situation und auch ihre Wünsche und Ziele zu analysieren. Diese Zeit stelle ich nicht in Rechnung. Nach diesem Gespräch entscheide ich, ob ich das Problem lösen kann und lösen will. Die meisten Fragen, die an mich herangetragen werden, kann ich natürlich aufgrund meiner Erfahrung beantworten. Wir schauen, ob der Topf zum Deckel passt, und ich lasse auch den Menschen Zeit, gründlich zu überlegen. Die Entscheidung für eine Zusammenarbeit sollte nicht überstürzt erfolgen. Ich biete außerdem die Möglichkeit an, sich gemeinsam in einer Gruppe zu entwickeln.  00:21:57-9#

Thomas: Du hast dein Buch „Fuck you Money“ erwähnt. Magst du uns einen kurzen Einblick geben? Was erfährt man in diesem Buch?  00:22:11-0#

Michael: Als typisch deutscher Bedenkenträger möchte ich zunächst erzählen, was man nicht erfährt. Sind die Österreicher auch so?  00:22:21-5#

Thomas: Prinzipiell schon, und gerade der Wiener grantelt gerne. Und das Granteln funktioniert besser, wenn man gegen etwas ist anstatt für etwas.  00:22:28-4#

Michael: Ich geben keine klare Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ich zu Fuck you Money komme. Das war nicht meine Intention. Das Buch ist ein Augenöffner. Nach meinem ersten Buch, das sehr umfangreich ausfiel, wollte ich ein Buch schreiben, das leicht zu konsumieren ist. Der Ratgeber zeigt dir, wie du dein Leben leichter lebst und wie du einfacher zu Geld kommst. Persönlichkeit und Umfeld greifen ineinander. Wenn ich eine starke Persönlichkeit habe und in einem erfolgreichen Umfeld lebe, dann komme ich in der Regel leichter zu Geld. Deswegen habe ich mir zunächst die Frage gestellt, wie das Geld zu mir kommen kann.   00:23:06-3#

Fuck you Money bedeutet, dass du dir keine Sorgen ums Geld machen musst, dass du weder in einem unliebsamen Job noch in einer ungesunden Beziehung verharren musst. Du musst nicht den Hampelmann für Kunden machen und kannst deinem Chef sagen, wenn dir etwas nicht passt. Es geht ganz klar um Selbstbestimmung. Du kannst das Leben so leben, wie es dir gefällt und nicht so, wie es andere von dir verlangen. Denn das führt zu Frust und zu Krankheiten. Deswegen gefällt mir der Begriff Fuck you Money so gut, denn er bedeutet, das ich das Spiel nicht mitspielen muss, weil ich genug Geld habe.  00:23:51-4#

Diese Haltung ist ein Zustand, eine vertrauende Gewissheit. In meinem Buch geht es darum, diese Qualität zu erreichen. Wie schaffe ich es, mich im Leben leichter durchzusetzen, mein eigenes Umfeld zu gestalten und Glaubenssätze aufzubrechen, die mich zurückhalten? Das Buch ist einfach geschrieben und auch bebildert. Es kommt sehr gut an.  00:24:14-1#

Thomas: Das Buch werden wir natürlich in den Show Notes verlinken. Das waren extrem spannende Tipps. Den Begriff des Fuck you Money werde ich ab sofort in mein eigenes Vokabular aufnehmen. Michael, erzähl uns doch bitte, wo man mehr über dich erfahren kann. Gibt es außerdem noch etwas, was du loswerden möchtest?   00:24:34-9#

Michael: Wer mehr über mich wissen will, findet meinen YouTube Kanal, meinen Podcast und meine Bücher im Internet unter meinem Namen Michael Serve. Es gibt genug kostenlose Angebote, über die man sich herantasten kann. Gerne möchte ich noch den generellen Overload an Informationen ansprechen. Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen geradezu Finanztipps-Messies sind. Das führt dazu, dass sie ihre Kraft verschwenden. Sie sind verwirrt, weil sie gegensätzliche Informationen aufnehmen. Der eine sagt A, der andere B. Deshalb empfehle ich, dass man zunächst auf seine innere Stimme und auf sein Herz hört, um den eigenen Weg  zu finden. Es gibt nicht den einen allgemeingültigen Weg, sondern es gibt nur den eigenen, individuellen Weg. Diese Erkenntnis wollte ich mithilfe meines Buches Fuck you Money weiter verfolgen. Ich habe herausgefunden, dass es viele verschiedene Wege gibt, die zu Geld führen, so dass man sie nicht alle beschreiben kann.  00:25:47-1#

Thomas: Das war ein Gespräch mit vielen wertvollen Inhalten. Ich würde mich freuen, wenn wir uns in einigen Monaten erneut treffen könnten, um tiefer in die Materie einzusteigen. Deine Kernaussagen imponieren mir, und ich danke dir für deine Zeit. Bis zum nächsten Mal.  00:26:08-3#

Michael: Ich danke dir auch. Es hat mir viel Spaß gemacht. Bleibt alle schön gesund und voller Lebensfreude.  00:26:13-8#

Thomas: Alle Links zum Michael findest du natürlich in den Show Notes. Schau vorbei, und vor allem lies rein ins Buch Fuck you Money von Michael Serve. Es vermittelt extrem spannende Inhalte. In diesem Sinne bedanke ich mich fürs Zuhören, machs gut und genieße deinen Tag.  00:26:46-5#

Hallo & herzlich willkommen

Thomas Mangold, Autor, Podcaster, Keynote-Speaker

Frisch aus dem
Blogger-Ofen

Bleib am laufenden

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

[instagram-feed num=9 cols=3 showfollow=]

Schon gesehen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereits Member?

MITGLIEDSCHAFT JETZT 14 TAGE LANG TESTEN

Du erhältst unbeschränkten Zugriff auf sämtliche Kursinhalte.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1 € für zwei Wochen (danach nur 67,- € pro Monat).